Zwei Nachholspiele, eine Niederlage, ein Sieg

Am vergangenen Freitag fand das erste Nachholspiel des Wochenendes gegen die SG Neuenkirchen Varensell 2 statt. Obwohl die Wertheraner Damen mit einer 12:10-Führung in die Pause gingen, konnte das Spiel nicht gewonnen werden. In der 2. Halbzeit passte sowohl im Angriff alsauch in der Abwehr nicht mehr so viel zusammen, sodass letztendlich eine 22:24-Niederlage verdaut werden musste. Wieder lag es vor allem an diversen guten Torchancen, die ungenutzt blieben. Bei einer anschließenden, gemeinsamen Pizza nahm sich die Mannschaft vor, es beim nächsten Spiel besser zu machen.

Am letzten Sonntag kamen dann die Damen der HSG Rietberg-Mastholte 3 zu Besuch an den Wertherberg. Die Wertheraner Damen gingen sehr konzentriert ins Spiel und zeigten direkt, was in ihnen steckt. Trotzt wiederholter Fehlwürfe, konnten sie mit einer 12:3-Führung in die Pause gehen. In der zweiten Halbzeit konnten weitere schöne Tore erzielt werden, sodass am Ende jede wertheraner Feldspielerin mindestens ein Tor erzielt hatte. Den nötigen Rückhalt in der Abwehr sicherte aber wieder einmal Torfrau Johanna, die diverse freie Würfe und 7m hielt. So stand beim Abpfiff ein verdienter 23:13 Sieg auf der Uhr. Leider brach sich die wertheraner Spielerin Berit in den Schlussminuten den Fuß, muss operiert werden und fällt die nächsten Wochen aus. Der TV Werther wünscht auch auf diesem Weg gute Besserung!

Torschützen für den TVW gegen SG Neuenkirchen-Varensell 2: Luisa Huxohl (6), Sarah Huxohl (5), Hellen Arndt (5), Maren Granzow (3), Melanie Klenke (2) und Yana Borgstedt (1)

Torschützen für den TVW gegen Rietberg-Mastholte 3: Maren Granzow (4/1), Anna Hentschel (4), Melanie Klenke (3), Luisa Huxohl (3), Sarah Huxohl (3), Berit Schlottmann (2), Yana Borgstedt (2), Julia Wetzlar (1) und Hellen Arndt (1)

16.04.2019 SH 1. Damen
  

Sponsoring | Datenschutz | Impressum | JSG | Gesamtverein | Cookie-Einstellungen | Teams (alt) | © 2019.